(+43) 0660 285 26 24 schulamt@aleviten.at

KPH STELLENANGEBOT: Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich der alevitischen Religionspädagogik…

KPH WIEN KREMS STELLENANGEBOT

Quelle: KPH Wien Krems

Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich der alevitischen Religionspädagogik sowie die damit verbundene Beratung von Studierenden und die Entwicklung von Bildungsangeboten in Aus- Fort- und Weiterbildung

 

Forschung & Lehre
02.05.2017
01.06.2017
ph2

Entlohnungsgruppe ph2 – Beschäftigungsausmaß 25% für das SJ 2017/18

Tätigkeitsprofil gem. § 200d BDG bzw. § 48g VBG:

Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich der alevitischen Religionspädagogik sowie die damit verbundene Beratung von Studierenden und die Entwicklung von Bildungsangeboten in Aus- Fort- und Weiterbildung. Erwartet wird außerdem der konzeptionelle und inhaltliche Aufbau des Lehrgangs „Alevitische Religionspädagogik“, einschließlich der Erstellung des Curriculums für den Schwerpunkt „Alevitische Religion“ im Bereich der Primarstufe. Erwartet wird die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der Alevitischen Glaubensgemeinschaft in Österreich sowie die Mitarbeit in Gremien der Hochschule, insbesondere Organisations- und Verwaltungstätigkeiten im Rahmen der Dienstverpflichtungen.

Die besonderen Erfordernisse für die Entlohnungsgruppe ph2 ergeben sich aus § 48e VBG iVm Z 22b der Anlage 1 BDG 1979.

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: abgeschlossenes Studium, Erfahrungen in der Hochschullehre und -didaktik, berufspraktische Erfahrung im schulischen Kontext ist erwünscht. Da es um die Ausbildung alevitischer Religionslehrender in ganz Österreich geht, ist eine gute Vernetzung mit den alevitischen Leitungsgremien in Österreich günstig. Erwartet wird eine deutliche Identifikation mit der Alevitischen Glaubensgemeinschaft in Österreich sowie die Bereitschaft zum interreligiösen Dialog.